Mit Atmung Schmerz bekämpfen – Wie geht denn das?

Den Schmerz weg atmen? Das hast Du vielleicht schon einmal irgendwo gehört, aber hilft das auch tatsächlich? Es gibt einige Bereiche, in denen die richtige Atmung Wunder wirken soll: bei Geburten, zur Beruhigung, als Hilfe beim Einschlafen oder zur Erweiterung des Lungenvolumen. Doch wie genau funktioniert das Veratmen von Schmerzen, und wie hilft das letztendlich bei Deinen Rückenproblemen? Dies erfährst du im folgenden Beitrag.

Frau und Mann entspannen in Natur

 

Arten der Atmung

Auch wenn das Atmen ein selbstverständlicher und meist unbemerkter Begleiter in unserem Alltag ist, kann die richtige Atmung in vielerlei Hinsicht ein wirkungsvolles Mittel gegen Leiden sein. Besonders wichtig ist hierbei die Art der Atmung, denn es gibt unzählige verschiedene Techniken und Übungen. Die grundlegendste Unterscheidung macht man zwischen der sogenannten Brustatmung und der Bauchatmung. Meist atmen wir beim unbewussten, automatisierten Atmen nur in den Brustkorb ein. Das macht die Atmung jedoch sehr kurz und oberflächlich, also flach. Außerdem neigt sie eher zu Unregelmäßigkeit und führt rasch in angespanntes Atmen oder sogar Hyperventilation. Die Bauchatmung hingegen zieht die Luft bis zum Zwerchfell, was sie ruhiger, gleichmäßiger und auch entspannender macht. Diese Form der Atmung hat man als Baby oder im Schlaf. Im stressigen Alltag verlernen wir die Bauchatmung jedoch meist schnell.

Bewusste Atmung

Bewusst Atmen? Das erinnert Dich womöglich an Entspannungstraining, Yoga oder Meditation. In jedem Fall kann man durch bewusstes und gezieltes Training die gesunde Bauchatmung einfach und schnell wieder erlernen. Die einfachste Methode ist, Dich mit aufgestellten Beinen auf den Rücken zu legen und jeweils eine Hand auf Brustkorb und Bauchnabel zu legen. Dann versuchst du aufmerksam zu beobachten, welcher Teil Deines Oberkörpers die Hand auf und ab bewegt – dies zeigt Dir, ob Du in den Brustkorb oder Bauch atmest. Wenn Du merkst, dass Du hauptsächlich flach in den Brustkorb atmest, kannst Du versuchen, die Luft aktiv bis in deinen Bauch strömen zu lassen und dadurch auch die Bauchmuskeln einzubeziehen.

 

Schmerzbekämpfung durch Atmung

Eine oberflächliche Atmung kann durchaus der Auslöser für Schmerzen im Nacken- sowie Rückenbereich sein. Die flache Brustatmung kann im Gegensatz zu der tiefen Bauchatmung beispielsweise eher zu Verspannungen führen. Außerdem ist eine starke Bauchmuskulatur essenziell für einen gesunden und schmerfreien Rücken. Die Bauchatmung ist eine einfache und gute Methode, Deine Bauchmuskeln zu stärken. Denn bei der tiefgehenden Bauchatmung wird der Bauch aktiv nach innen gezogen, was die Muskeln aktiviert und trainiert. Die Körpermitte wird stabiler, die Haltung besser und die Wirbelsäule entlastet. Dadurch kannst du Rückenschmerzen in Akutsituationen bekämpfen und präventiv für eine starke Körpermitte sowie Wirbelsäule sorgen.

Fazit

Atemtechniken sind eine sehr effektive Möglichkeit, wie Du Rückenschmerzen in Akutsituationen bekämpfen oder als präventive Maßnahme verhindern kannst. Nicht ohne Grund sind Atemübungen ein fester Bestanteil von Sportarten wie Yoga, die Gesundheit und Wohlbefinden steigern. Falls Du die richtige Atmung im Rahmen eines angeleiteten Kurses erlernen möchtest, kannst Du zum Beispiel den ABJETZT/YOGA online Präventionskurs ausprobieren. Der ABJETZT/FIT online Kurs ist speziell für Rückenprobleme konzipiert und stellt damit eine weitere Möglichkeit dar, Deinen Schmerzen den Kampf anzusagen.

 

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, interessiert Dich vielleicht auch unser Beitrag 5 Gründe für präventive Maßnahmen.

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.