Yoga online oder vor Ort?

Insbesondere als Yoga Neuling wird man heutzutage mit Möglichkeiten und Kursangeboten geradezu überflutet. Die größte Herausforderung stellt sich demnach damit, eine Auswahl zu treffen – und das auch noch, ohne sich überhaupt schon mit der Materie auszukennen. Da ist es kein Wunder, wenn man sich als Yoga Anfänger schon überfordert fühlt. Und das, bevor man überhaupt mit dem Trendsport angefangen hat. Dabei soll Yoga doch Überforderung und Stress gerade vermeiden. Mittlerweile gibt es immer mehr online Kurse auf dem Markt, die ein individuelles Training Zuhause ermöglichen. Da ist die Entscheidung, ob man Yoga lieber vor Ort oder zuhause machen möchte, manchmal gar nicht so einfach. Im Folgenden erfährst Du, welche Vorzüge die beiden Möglichkeiten haben.

Frau liegt vor einem Tablet und führt eine online Yoga Trainingseinheit durch

Yoga Kurse vor Ort

Ein sehr offensichtlicher Bestandteil von Kursen in Fitness- oder Yoga-Studios ist die soziale Dimension, welche sich aus den gemeinsamen Gruppenstunden ergibt. Je nachdem, wie viel Wert Du auf gemeinschaftliches Sporteln oder eine unbeobachtete Solo-Session legt, ist dieser Aspekt ein Vor- oder Nachteil. Außerdem ist ein Ansprechpartner vor Ort. Dieser kann Deine Fragen beantworten und auf die korrekte Ausführung der Übungen achten. Falls es Dir schwer fällt, Dich für eine Yoga Stunde aufzuraffen, bieten Kurse in Studios den Vorteil der festen Zeiten. Zudem besteht ein anderes Level der Verpflichtung oder Verantwortung anderen und Dir selbst gegenüber. Denn Du bist Teil einer Gruppe und der Kursleiter nimmt sich für die Stunde auch extra Zeit.

Yoga online Training

Auf der anderen Seite weisen auch moderne online Kurse viele Vorteile auf. Zum einen ist die Unabhängigkeit von Ort und Zeit in vielen Fällen ein entscheidender Pluspunkt, da Flexibilität in der heutigen Arbeitswelt ein wertvolles Gut ist. Auch die möglicherweise beschränkte Auswahl von Kursangeboten in der Umgebung gibt es beim online Training nicht. Alle Kurse sind immer und überall verfügbar. Die Zeitersparnis durch den entfallenden Weg zum Studio kannst Du beispielsweise in eine längere oder langsamere Einheit investieren, denn die Übungen sind beim online Training individuell angepasst. Zudem hast Du die Möglichkeit, die Yoga Videos anzuhalten oder zurück zu spulen. Dadurch kannst Du ganz leicht etwas wiederholen. Die Kosten der Yoga online Kurse sind oftmals geringer als bei den Angeboten in Studios, und viele von ihnen sind zertifizierte Präventionskurse. Das bedeutet, dass Krankenkassen die Kosten zu 80 bis 100% übernehmen.

 

Fazit

Im Endeffekt solltest Du für Dich selbst abwägen, welche Aspekte Dir wichtig sind, und danach eine Entscheidung treffen. Als Anfänger ist es in jedem Fall empfehlenswert, einen Kurs zu machen. So bekommst Du eine vernünftige Anleitung und eine gute Grundlage. Im Gegensatz zu selbst angeeignetem Wissen sind Kurse besser auf individuelle Level abgestimmt. Die Intensität wird sinnvoll gesteigert, während der Inhalt logisch aufeinander aufbaut. Da es oftmals Schnupperstunden  gibt, kannst Du einfach beides austesten und schauen, welcher Weg besser zu Deinen persönlichen Bedürfnissen passt. Wenn Du Dich für einen online Kurs entscheiden solltest, kannst Du zum Beispiel den ABJETZT/YOGA online Präventionskurs ausprobieren, mit dem Du die Kosten zu 80-100% erstattet bekommst. Hier gelangst Du zum Kurs.

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, interessiert Dich vielleicht auch unser Artikel „Darum solltest du mit Yoga starten“.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.