Mineralstoffe, kleine Helfer, große Wirkung

Neben Vitaminen braucht der Organismus natürlich auch Mineralstoffe. Doch was genau sind Mineralstoffe eigentlich und warum sind sie für den Organismus so wichtig? Genau das möchten wir in unserem Blog-Beitrag erklären.

Mineralstoffe in gesunder Ernährung

Gut zu wissen

Mineralstoffe sind anorganische Nährstoffe, die für den gesamten Körper lebensnotwendig sind. Der Organismus ist nämlich selber nicht in der Lage, die Stoffe zu produzieren. Daher ist es wichtig, dass wir Mineralstoffe über die Nahrung aufnehmen.

Mineralstoffe werden in zwei Gruppen unterteilt. Zum einen in die sogenannten Mengenelemente oder auch Makroelemente genannt uns zum anderen in die sogenannten Spurenelemente auch Mikroelemente genannt. Die Gruppen unterscheiden sich in der Höhe der Konzentration. Alle Mineralstoffe, die eine höhere Konzentration als 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht aufweisen, werden als Mengen- oder Makroelemente bezeichnet.

Welche Mineralstoffe gibt es?

Jeder Mineralstoff übernimmt wichtige Funktionen in unserem Körper. Es gibt Mineralstoffe, die zum Beispiel die Knochen stärken, die Körperabwehr verbessern oder die Herz-Kreislauf-Funktion unterstützen. Wir möchten nun einige der bekanntesten Mineralstoffe vorstellen und ihre Funktionen genauer erklären.

Kalzium: Kalzium steckt vor allem in Milchprodukten aber auch in Nüssen, Linsen oder Kohl. Kalzium ist vor allem wichtig für unsere Knochen und deren Substanz. Genauso wichtig wie für die Knochen ist das Kalzium für unsere Zähne. Sowohl die Muskeln als auch die Zähne werden durch Kalzium gestärkt. Zusätzlich unterstützt Kalzium die Herzfunktion und die Blutgerinnung. Kalziummangel macht sich vor allem durch Muskelkrämpfe bemerkbar. Auch das Risiko an Osteoporose zu erkranken kann durch Kalziummangel steigen.

Magnesium: Ein weiterer wichtiger Mineralstoff ist Magnesium. Magnesium ist besonders wichtig für die Muskeln. Diese werden durch Magnesium gestärkt. Zudem befindet sich der Mineralstoff zum größten Teil in den Knochen und der Skelettmuskulatur. Außerdem  befindet es sich in allen lebenden Zellen und übernimmt dort eine Vielzahl an Aufgaben. Es beeinflusst unter anderem die Zellregeneration, die Sauerstoffnutzung sowie die Energiegewinnung. Die Symptome von Magnesiummangel sind meist Muskelkrämpfe, Müdigkeit oder Nervosität. Um genügend Magnesium aufzunehmen, sollte man Bananen, Sojaprodukte oder Spinat essen.

 

Jod: Ein weiterer bekannter Mineralstoff ist Jod. Jod ist ein Bestandteil der Schilddrüse und daher für den Körper sehr wichtig. Zudem nimmt Jod Einfluss auf viele Stoffwechselprozesse, wie zum Beispiel dem Energiestoffwechsel oder der Knochenbildung. Wenn man zu wenig Jod aufnimmt, dann leidet vor allem die Schilddrüse. Diese benötigt das Jod, um richtig zu arbeiten. Wer zu wenig Jod im Körper hat, ist oft müde. Auch eine Fehlfunktion der Schilddrüse kann die Folge von Jodmangel sein.

Eisen: Ein weiterer wichtiger Mineralstoff ist Eisen. Eisen liegt meist nur sehr gering im Körper vor, ist jedoch für einen gesunden Organismus unverzichtbar. Eisen transportiert vor allem Sauerstoff durch unseren Körper. Zudem ist es für die Zellbildung, besonders aber für die Zellatmung wichtig. Bei der Zellatmung wird der Sauerstoff, der über die Lunge aufgenommen wird, mithilfe des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin gebunden und über das Blut im gesamten Körper verteilt. Zudem gibt es noch das sogenannte Muskel-Hämoglobin, das Eisen besonders gut bindet und damit vor allem die Muskeln versorgt. Eisen steckt unter anderem in Kartoffeln, Fleisch, Nüssen oder Leber.

Zink: Zu guter Letzt möchten wir den Mineralstoff Zink vorstellen. Zink steckt vor allem in Lebensmitteln wie zum Beispiel Linsen, Fleisch oder Nüssen. Zink ist vor allem für einen gesunden Stoffwechsel zuständig. Zudem unterstützt es das Immunsystem und hilft bei der Wundheilung. Zink muss nicht in großen Mengen aufgenommen werden, dafür jedoch regelmäßig. Es hilft bei der Abwehr von Viren und Bakterien und schützt damit den Organismus. Zink wird in der Regel mit dem Essen aufgenommen. Zu viel Zink im Körper wird über die Galle wieder abgegeben.

 Fazit

Mineralstoffe sind entscheidend für einen gesunden Körper. In der Regel lassen sich alle Mineralstoffe über eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung aufnehmen. Sie unterstützen unseren Körper, schützen ihn vor Viren und Bakterien und verstärken die eigenen Körperfunktionen. Um genügend der wichtigen Mineralien aufzunehmen, ist eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung wichtig. Nur dann ist garantiert, dass jedes Mineralstoff in den Organismus gelangt.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.